Ein leuchtender Stern in dunkler Nacht

Das traditionsreiche Meditationskonzert des Singkreises Forstern unter der Leitung von Konrad Huber am Volkstrauertag beschenkte die Besucher mit einer beglückenden, ruhigen Stunde. Die Seele konnte nicht nur durch die Musik eine Ruhepause im hektischen Alltag des dunklen Novembermonats finden, sondern auch durch kurze poetische Texte und passende Bilder zu den Konzertbeiträgen. Neben dem Männerchor stand dieses Jahr der Kinder- und Spatzenchor mit auf dem Programm.

Die kräftigen Stimmen ließen sogleich zu Konzertbeginn die Abendglocken läuten. Leise mit herausragendem Crescendo leuchtete „Ein Licht hell in dunkler Nacht“. Passende sakrale Chorstücke prägten den meditativen Charakter, wie „Gott ist mit uns“ und „Wie ein Haus auf Fels gebaut“. Der Kinder- und Spatzenchor brachte mit seinen Beiträgen Schwung in die ruhige Stunde mit dem rhythmischen, choreographisch untermalten Gospel „Bonse Aba“ und dem anspruchsvollen Musikantenkanon. Einen schönen Kontrast boten dazu die verträumten Stücke „Vois Sur Ton Chemin“, „Listen to the Wind“ und „Ave Maria Glöcklein“. Auch instrumentale Beiträge fehlten nicht. Die Fagottistin Rosemary Walter überzeugte mit ihren Beiträgen von Gabriel Fauré und Karl Maria von Weber. Am Klavier begleitete Tilda Bányász-Németh.

Nach dieser bereichernden, visuell-auditiven Konzertstunde kam es bei anhaltendem Applaus zu zwei besonders schönen, melodischen Zugaben.

In der Weihnachtszeit wird es viele weitere Möglichkeiten geben, Konzertveranstaltungen des Singkreises Forstern zu besuchen. Am zweiten Adventssonntag, den 10. Dezember um 16:00 Uhr wird in der Turnhalle der Schule Forstern ein großes Adventskonzert mit allen Chören des Singkreises stattfinden. Eine Woche darauf, am 17. Dezember um 18:00 Uhr wird der junge Chor „Ubi Caritas“ ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert veranstalten. Der Kartenvorverkauf für das diesjährige Neujahrskonzert mit anschließendem Feuerwerk am Sonntag, den 07. Januar 2018 mit dem „Magnificat“ von Johann Sebastian Bach hat bereits begonnen. Tickets dafür gibt es unter konrad.huber.musik@t-online.de oder telefonisch unter 08124-7733.

Text: Dr. Birte Marei Huber