Mit dem Traktor von Konzert zu Konzert

Die Lange Nacht der Musik in Forstern war ein voller Erfolg! An vier unterschiedlichen Lokalitäten gab es unterschiedlichste Musikstile von 19 Uhr bis nach Mitternacht. Jeder kam auf seine Kosten: Liebhaber der Chor-, Volks-, Rock- und klassischen Musik wurden am Kirchweihfreitag verwöhnt. Der Traktor-Shuttle brachte die Besucher der langen Nacht der Musik zu den verschiedenen Veranstaltungsorten. In der Aula der Forsterner Mittelschule sangen die Chöre des Singkreises Forstern. Im Feuerwehrstüberl gab es einen bayerischen Hoargartn mit herausragenden Talenten, wie z. B. Familie Schirmer, Flötenmusi Messerer, u. a.. Kräftig mit gerockt wurde im Hirschbachwirt bei den beiden Bands „Bayern live“ und „Daring Project“. Etwas sanfter ging es zu im Eicher Café. Dort gab es nach einem klassischen Auftakt mit Gitarrenmusik und Musicalgesang, die Möglichkeit bis nach Mitternacht das Tanzbein zu Oldies und Evergreens zu schwingen. Diese Veranstaltung verdient die Marke „Wiederholenswert“. .

Text: Dr. Birte Marei Huber